Bahnverkehr

vom Wasser direkt auf die Schienen

Das Gleisnetz am Hafen Straubing-Sand umfasst ca. 6 km und ist über einen Anschluss an die Bahnstrecke Straubing-Bogen mit dem Netz der Deutschen Bahn AG verbunden.
Die Gewerbegrundstücke an beiden Kaiseiten sind dabei jeweils mit einem Doppelgleis erschlossen, beinahe alle anderen Grundstücke am Hafen Straubing-Sand können über Privatanschlüsse an die Stammgleisanlagen angebunden werden. Mehrere öffentliche Ladestellen stellen einen weiteren großen Vorteil für die Ansiedler im IMMO-KAI des Hafens Straubing-Sand dar.

Die Hafen Straubing-Sand GmbH hält diese Gleisanlagen als Infrastruktur-Unternehmen vor und überlässt sie Eisenbahnverkehrsunternehmen gegen Entgelt zur Benutzung. Diese befördern in eigener Regie die Waggons von und zu den Ladestellen. Diese Praxis der Durchtarifierung – der Transportvertrag zwischen Verlader und der Deutschen Bahn beginnt bzw. endet im Hafen Straubing-Sand – hat für den Verlader einen großen Vorteil: Das in deutschen Binnenhäfen übliche Überfuhrentgelt bzw. eine gesonderte Zuschlagfracht fällt hier für ihn nicht an. Er kann also mit günstigeren Transportpreisen kalkulieren.

Aktuell geltende Schienennetz-Benutzungsbedingungen (SNB):

Infrastrukturnutzungsvertrag
Anlage 1 NBS-AT
Anlage 2 NBS-BT
Anlage 3 Bedienungsanweisung
Anlage 4 Lichtzeichenanlage
Anlage 5 Lageskizze DIN A
Anlage 6 Betriebsabwicklung – Ansprechpartner
Anlage 7 Anmeldeformular
Anlage 8 Unfallmeldetafel
Anlage 9 Liste der Entgelte

Notrufnummer: +49 173 7424172

ACHTUNG:
Wir möchten Sie darüber informieren, dass sich zum 01.01.2020 die Entgelte für die Benutzung der Eisenbahninfrastruktur im Hafen Straubing ändern. Die Änderung bezieht sich auf den Teilabschnitt Gleisbogen Gleis 5 mit anschließender Weiche 20.

Sehen Sie hier die Liste der Entgelte, die zum 01.01.2020 in Kraft tritt.

Zentral, bestens angeschlossen, gut aufgestellt und dazu noch durch und durch menschlich…
Wenn auch Sie von den Vorteilen des Hafens Straubing-Sand profitieren wollen – Anruf oder Mail genügt!